Ausgaben von WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE

Photo

WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE 3/2021

Die dritte Jahresausgabe der Zeitschrift „Wehrmedizin und Wehrpharmazie“ steht ganz im Zeichen des Sanitätsdienstes der Bundeswehr.
Zunächst lässt der Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr in einem Interview die Covid-19-Pandemie und die Unterstützungsleistungen des Sanitätsdienstes Revue passieren.
Photo

WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE 2/2021

In dieser Ausgabe finden Sie wieder verschiedene Aspekte der Zahnmedizin. Die Beiträge umfassen thematisch die Implantatprothetik, die Behandlung von schlafbezogenen Atmungsstörungen mit Unterkiefer-Positionierungsschienen sowie die Parodontitistherapie.
Photo

WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE 1/2021

Das 40-jährige Jubiläum des Bundeswehrkrankenhauses Ulm nahmen wir zum Anlass, ein ausführliches Interview mit dessen Kommandeur und Ärztlichen Direktor, Herrn Oberstarzt Dr. Jörg Ahrens, zu führen, der mittlerweile zum Generalarzt befördert wurde und dem wir ganz herzlich gratulieren.
Photo

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 4/2020

Auch zum Abschluss dieses denkwürdigen Jahres 2020 hat die Corona Pandemie unser Leben weiter fest im Griff. Hoffen wir auf das nächste Jahr, darauf, dass die nun rasch anlaufenden Impfungen ihren Zweck erfüllen und wir vielleicht wieder eine Normalität erreichen können. Auch die berühmt-berüchtigte Spanische Grippe fand nach ca. 2 Jahren Pandemie 1920 ihr Ende – ohne Impfstoff.
Photo

WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE 3/2020

n der 3. Quartalsausgabe 2020 der Zeitschrift WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE wird in einer Anzahl hochinteressanter Beiträge der Weg des Sanitätsdienstes in das Jahr 2031 thematisiert. Zunächst gehen wir in dem Interview mit dem Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr neben besonderen Erfahrungen der COVID 19 Pandemie auf verschiedene Facetten ein, wie der Sanitätsdienst die ambitionierten Ziele in der Zukunft umsetzen will.
Photo

WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE 2/2020

Kaum ein medizinisches Ereignis hat die Welt in allen ihren Facetten derart erschüttert wie das Auftreten des SARSCoV- 2 Virus. Einige uns bekannte medizinhistorische
Beschreibungen über die große Pest im Mittelalter, die Seuchenzüge des Fleckfiebers, der Cholera zu Beginn der Neuzeit oder über die Grippe-Pandemie 1918 zeugen von ähnlichen Herausforderungen.
Photo

WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE 1/2020

Auch wenn die gesundheitliche Lage in Deutschland fest im Griff des Corona-Virus zu sein scheint, möchten wir in der 1. Quartalsausgabe 2020 unserer Zeitschrift WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE doch das langfristig geplante Rahmenthema „Sanitätsmateriallogistik“ ansprechen.
Photo

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 4/2019

Das vorliegende Jahresabschlussheft der WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE thematisiert die Geschichte des Sanitätsdienstes der Bundeswehr in den vergangenen 60 Jahren. Der humanitäre Einsatz eines Feldlazaretts in Agadir im März 1960 steht am Beginn einer langen und bis heute anhaltenden Entwicklung der oft entscheidenden Beteiligung von Angehörigen des Sanitätsdienstes an Auslandseinsätzen.
Photo

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 3/2019

In dieser Quartalsausgabe der WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE stellen wir Ihnen unter der Rubrik „Schwerpunkt“ das System von Wissenschaft und Forschung im Sanitätsdienst der Bundeswehr vor. Hierzu befragen wir zunächst den zuständigen „Beauftragten des Inspekteurs für Forschung im Bereich der Gesundheitsversorgung der Bundeswehr“
Photo

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 2/2019

In der 2. Quartalsausgabe 2019 der WM geht es um "60 Jahre Flugmedizin in der Bundeswehr". Geschichte, Gegenwart und Ausblick dieser bedeutenden militärmedizinischen Disziplin kommen in verschiedenen hochinteressanten Beiträgen zur Sprache.
Photo

Wehrmedizin und Wehrpharmazie 1/2019

Sie haben es vielleicht gleich gemerkt, zum Jahresbeginn 2019 hat sich das Layout unserer Zeitschrift WEHRMEDIZIN UND WEHRPHARMAZIE leicht geändert: Wir präsentieren nun einen zweispaltigen Textblock mit einer etwas vergrößerten Schrift und streben zudem auch eine Vergrößerung der Abbildungen an.